Montag, den 21. September 2020

Gut geschützt durch Herbst und Winter

Die kühle und oft auch nasse Jahreszeit naht. Hier ist professionelle Berufskleidung gefragt, die die Profis schützt. Dazu den Betrieben hilft, den Krankenstand zu minimieren. Denn hochwertige Arbeitskleidung hält die Mitarbeiter trocken und warm. Und leistet, wenn nötig, auch mehr Sichtbarkeit.


Nach einem sehr warmen und zumeist trockenen Sommer ist Umstellung angesagt. Fallende Temperaturen, Nieselregen. Hier benötigen die Profis im Handwerk die richtige Berufskleidung. Was muss sie mitbringen? „Sie sollte winddicht sein, wasserabweisend, dabei atmungsaktiv. Gerade in der dunklen Jahreszeit ist zudem wichtig, dass sie dem Mitarbeiter auch mehr Sichtbarkeit verleiht“, so Thomas Krause von der DBL – Deutsche Berufskleider Leasing GmbH. Drei Beispiele aus den DBL Mietkollektionen. 

Normgerechter Wetterschutz 

Extralange Parka oder Pilotjacken mit gestepptem Innenfutter ergänzen im Herbst und Winter sinnvoll das sonstige Joboutfit. Je nach Arbeitsplatz ist hier häufig auch ein normgerechter Wetterschutz gesetzlich vorgeschrieben. Diese Schutzkleidung wird nach EN 342 (Kälteschutz) oder 343 (Wetterschutz) zertifiziert. „Gut geeignet ist gerade bei nasskaltem Wetter beispielsweise die Wetterschutzjacke aus unserer Premiumkollektion“, so Thomas Krause. „Diese ist nach DIN EN 343, Klasse 3, zertifiziert und bringt neben ihrem außergewöhnlichen Design alles mit, was guter Wetterschutz heute leisten muss.“ 

Denn die hochwertige Jacke weist durch den Einsatz des speziellen 2-Lagen-Laminats eine sehr hohe Wasserdichtigkeit auf. Und bietet gleichzeitig eine hohe Wasserdampfdurchlässigkeit, ist also besonders atmungsaktiv. „Körperfeuchtigkeit kann schneller nach außen verdunsten, das Klima in der Jacke bleibt angenehm“, so der DBL Profi. Noch ein Vorteil: „Sinken die Temperaturen, hält zudem die in den Wetterschutz einzippbare Fleecejacke den Körper warm.“ 

Passende Funktionstextilien 

Gerade bei modernen Funktionstextilien sind leichte, weiche und dennoch warme Fleecejacken angesagt – auch sie bietet der DBL Mietservice. Dazu Thomas Krause: „Unsere Fleecejacken isolieren den Körper wirkungsvoll gegen Kälte. Das Material ist gleichzeitig so atmungsaktiv, dass es Wasserdampf hervorragend aufnehmen und schnell wieder abgeben kann.“  

Die besonderen Eigenschaften von Fleece kommen optimal zum Tragen, wenn Unterwäsche und Jacke darauf abgestimmt sind. „Darum bildet gerade die Kombination aus unserer Wetterschutzjacke und einzippbarer Fleecejacke eine optimale Lösung. Und ist zudem in das Design integriert. So überzeugt sie auch optisch. Heute ein wichtiger Punkt für die Profis bei der Wahl ihrer Berufskleidung.“ 

Warnschutz für mehr Sichtbarkeit 

Bisweilen braucht es allerdings mehr Schutz. Nicht nur, um sich warm und trocken zu halten. Gerade in der dunklen Jahreszeit erfordern Arbeiten im Outdoorbereich eine verbesserte Sichtbarkeit der Profis. Zeit für Warnschutzkleidung mit der Norm EN ISO 20471. Sie sorgt durch Leuchtfarbe und retroreflektierende Streifen für die geforderte Sicherheit. „Im Mietservice bieten wir hier bei der DBL Warnschutzkleidung auch wärmende Winterjacken, wasserabweisende Wetterschutzjacken oder bequeme Softshell- und Fleecejacken an“, so Thomas Krause. „Sie alle entsprechen der aktuellen Warnschutznorm und bieten die erforderliche Rundum-Sichtbarkeit.” 

Ganz wichtig: Die genormte Schutzkleidung muss über den gesamten Einsatzzeitraum die vorgeschriebenen Messwerte erreichen – also auch nach mehreren Wäschen. Egal, ob Wetter- oder Warnschutz. Dies ist nur durch die fachgerechte Pflege in speziellen Aufbereitungsprozessen möglich. Das bieten die regionalen DBL Partner mit ihren zertifizierten Waschprozessen sowie der regelmäßigen Kontrolle aller eingesetzten Kleidungsstücke. 

Was Sie auch interessieren könnte

Ludger Schikarski

Ludger Schikarski

Tanja Thaller

Tanja Thaller

Wir rufen Sie gerne zurück!

Rückrufformular

Bitte geben Sie für den Rückruf Ihre Daten ein.

Service-Mail


Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns:

info[at]dbl.de

   
   

Journalisten und Blogger
informieren wir in unserem
Pressebereich gerne über
die aktuellen Gegebenheiten
im DBL-Verbund. Noch Fragen?
Melden Sie sich einfach bei uns.